5-tägige Fotoreise "Österreichs Steiermark:
Wilde Wasser, stille Wasser "

Nicht nur Wandern, sondern auch Fotografieren lohnt sich in Österreichs grünstem Bundesland, der Steiermark. Zwischen Dachsteingebirge, Almenland und engen Schluchten (Klammen) gibt es wilde und stille Wasser, neugierige Murmeltiere, Orchideen und andere Wildblumen zu entdecken und zu fotografieren.

Ein Schwerpunktthema der Fotoreise ist Wasser. Mal wild und rauschend, mal still und ruhend, aber immer fotografisch interessant. In den Klammen steht natürlich das Fotografieren des herab rauschenden Wassers mit langen und kurzen Belichtungszeiten im Vordergrund, um es auf den Fotos entweder milchig fließend erscheinen zu lassen oder es geradezu einzufrieren. Bei den stillen Wassern sind es besonders die Spiegelungen der sie umgebenden Berge, die uns locken. Ein weiteres Highlight ist der Besuch einer Alm unterhalb des Dachsteins, mit wild lebenden Murmeltieren, die sich auch wenn Menschen in der Nähe sind, oft aus ihren Höhlen heraus trauen. 

 

Unsere Fotospots in der Steiermark sind u.a.:

 

Spiegelsee:

Fast der gesamte Wanderweg zum Spiegelsee beschert einen traumhaften Blick auf das Dachsteingebirge. Über Stock und Stein geht es ca. 3 km bis zum Spiegelsee. Der ansteigende Weg, der gut mit Wanderstöcken gehbar ist, lohnt sich, denn beim Spiegelsee angekommen, kann man bei ruhigem, windstillen Wetter einer der schönsten Spiegelungen der Region sehen. Denn hier schaut das Dachsteingebirge gerne in den Spiegel. Im Juni ist auch die Hochblütezeit der Alpenrose, die hier am Spiegelsee wächst und sehr fotogen ist, sowohl für Makroaufnahmen, als auch als farbgebendes Element in der grau-blauen Berglandschaft. Auch die Tierfotografie kommt hier nicht zu kurz, denn direkt am Spiegelsee halten sich oftmals kleine Ziegeherden auf.

 

Wöhrschachklamm:

In der Wöhrschachklamm hat sich der Wörschachbach über Jahrtausende hinweg durch das Felsgestein seinen 

Weg gegraben. Für Wanderer führen gesicherte Stege durch das wildromantische Naturdenkmal. Fotografisch interessant ist hier nicht nur das wild rauschende Wasser, dass sich für Langzeitaufnahmen anbietet, sondern auch die beiderseits der Felswände ausgeschwemmten Felshöhlen. Die Felsen beiderseits des Baches rücken immer näher zusammen und lassen nur mehr einen schmalen Spalt nach oben frei – es ist ausgesprochen beeindruckend, wie sich hier das Wasser durch die Felsen gegraben hat.  Ein Weitwinkel sollte man hier auf jeden Fall mitnehmen. Auf dem Rückweg zum Parkplatz werden wir einen Abstecher zur Ruine der
Burg Wolkenstein machen, die einst die 2.größte Wehrburg der Steiermark war.


Untersee der Reiteralm:

Hier führt ein 3 km langer und sehr schöner Wanderweg durch Lärchen- und Zirbenwälder, Blumenwiesen und Bachläufen mit Wasserrädern zum Untersee. Obwohl nicht weit vom Spiegelsee entfernt, ist man hier in einer völlig anderen Landschaft. Bunte Blumen, Schmetterlinge, Farn und kleine, teilweise verlandete ruhigen Seen prägen hier das Landschaftsbild. Ein echtes Naturjuwel mit vielen Fotomotiven von Makro- bis Landschaftsfotografie.

 

Silberkarklamm:

Die Silberkarklamm ist als Naturdenkmal Torbachfall ausgewiesen. Hier kommt jeder auf seine Kosten: Sowohl Fotografen und als auch Genusswanderer können sich für die Holzwege begeistern, die nahe zu den spritzenden Wassern führen. An vielen Stellen bietet es sich an, das Stativ aufzubauen und Wasser mit langen oder kurzen Belichtungszeiten aufzunehmen. Mit etwas Glück sehen wir oben am Ende der Klamm den Mauerläufer (Vogelart), der nur im hochalpinen Lebensraum zu finden ist. Der Klammwanderweg führt nach 2 km zu der Silberkarhütte in der wir vor dem Rückweg eine Pause machen und man sich mit Steirerkasnocken und Kaiserschmarrn stärken kann. Fotografischer Schwerpunkt ist hier natürlich das wilde Wasser. 

 

Murmeltiere:

Auf der Bachlalm haben sich vor seit einigen Jahren Murmeltiere angesiedelt und ihre unterirdischen Höhlen angelegt.  Obwohl Murmeltiere normalerweise sehr scheu sind und sich nicht gerne blicken lassen, haben sich die Tiere hier mittlerweile an Wanderer gewöhnt. Am Nachmittag kann man die Tiere - bei entsprechend vorsichtiger Annäherung, am ehesten vor ihrem Bau beobachten. Den 4 km langen Weg hinauf zu Alm werden wir per Shuttle-Bus zurücklegen. Hier steht die Tierfotografie im Vordergrund und mit einem Teleobjektiv (ca. 300 mm) lassen sich die Tiere formatfüllenden ablichten, wenn sie aus ihren Höhlen herausschauen oder davor sitzen.

 

Wasserfall am Steirischen Bodensee:

Hier liegen wildes und  stilles Wasser ganz nahe beieinander. Der bequem zu erreichende stille Bergsee ist umgeben von Gipfeln der Schladminger Tauern. Von hier aus kann man schon den wild rauschenden Wasserfall sehen und hören, der Ziel dieser Fotoexkursion ist. Der beeindruckende Wasserfall ist über einen Wanderweg mit Wanderstöcken gut zu erreichen. Auf einer kleinen Ausbuchtung kann man kann direkt an den Wasserfall herangehen und mit dem Weitwinkel imposante Fotos machen. 

 

 

In Fahrgemeinschaften mit Teilnehmerautos werden verschiedene Fotospots in der Region Schladming-Dachstein aufgesucht (Fahrzeit pro Fahrstrecke 

jeweils ca. 30 Min). Um zu den eigentlichen Fotospots zu gelangen, muss man dann noch einige Zeit Wandern. Halbwegs trittsicher sollte man schon sein und auch eine normale Kondition haben. Aber auch, wenn es bergauf- und bergab geht, sind für unsere Fototouren in der Steiermark keine Kletterkünste erforderlich und alles wird in einem entspannten Tempo durchgeführt. Hier steht neben dem Fotografieren das Genießen der Landschaft im Mittelpunkt.

Und natürlich wird an jedem Tag in einem der (Alm-)gasthöfe eine Pause eingelegt, um sich dort mit regionalen Köstlichkeiten zu stärken.

 

 

 

 

 

 

 

Für die Teilnehmer der Fotoreise haben wir in einer großen modernen Pension nahe Schladming, aber in ganz ruhiger Lage, Zimmeroptionen bekommen. Die Doppelzimmer zur Alleinbenutzung incl. Frühstücksbuffet sind geblockt bis Ende März 2020. Die Buchung eines Zimmers erfolgt ausschließlich durch den Teilnehmer direkt bei der Pension Heisshof. Bitte unbedingt angeben, dass man an der Fotoreise der Fotoschule des Sehens teilnimmt. Siehe unten "Empfehlung zur Unterkunft".



Wer:

Alle die Spaß und Freude an der Bewegung in der Natur haben und die fotografische Vielfalt der Steiermark (Österreich) einfangen möchten.


 

Inhalte:

  • Allgemeines zur Landschaftsfotografie
  • Allgemeines zu Tier- und Pflanzenfotografie 
  • Fotografieren mit Graufiltern
  • Richtiger Einsatz von Polfiltern
  • Kontrastminderung durch Grauverlaufsfilter
  • Alternativen zum Dreibeinstatv
  • Bildgestaltung
  • Ausrüstungsberatung
  • Besprechung der Teilnehmerfotos direkt beim Fotografieren am Kameramonitor
  • Viel Fotopraxis und Spaß und gute Laune

 

Was mitbringen:

  • Spiegelreflexkamera, spiegellose Systemkamera oder Bridgekamera
  • Gute körperliche Fitness und gute Trittsicherheit (Keine Klettertouren!)
  • Objektive: wie vorhanden 
  • Fernauslöser (wenn vorhanden)
  • Graufilter für Langzeitbelichtungen: Günstig wären Graufilter ND 1.8 und/oder ND 3.0
  • Polfilter (wenn vorhanden)
  • Grauverlaufsfilter (wenn vorhanden)
  • Dreibeinstativ  - Ein einfaches Stativ kann auch für das Seminar kostenfrei ausgeliehen werden. Siehe "Im Preis enthalten
  • Wanderstöcke und festes Schuhwerk
  • Auch wenn wir tagsüber eine Essenspause in einem (Alm-)Gasthof machen, bringen Sie bitte ausreichend zu Trinken und Essen für den Eigenbedarf mit.


Treffpunkt:

1.Termin: Mo.15.06.2020 um 10.00 Uhr Pension Heisshof, Preunegg 1, 8973 Schladming Österreich
2.Termin: Sa.20.06.2020 um 10.00 Uhr Pension Heisshof, Preunegg 1, 8973 Schladming Österreich

3.Termin: Sa.27.06.2020 um 10.00 Uhr Pension Heisshof, Preunegg 1, 8973 Schladming Österreich

 

Empfehlung zur Unterkunft :  Pension Heisshof in Pichl bei Schladming 

 

Anreise mit dem Auto, mit der Bahn (Abholservice) oder mit dem Flugzeug: Hier klicken und auf der Seite nach unten scrollen

 

 

Im Preis enthalten:

  • Fachliche Betreuung durch Peter Uhl (Fotografienmeister / Fotodesigner) und Martina Walther-Uhl (Dipl. Biologin/ Zoologin und Fotografin)
  • Teilnehmerunterlagen
  • Maut auf der Strecke zur Reiteralm
  • Maut auf der Strecke zum Steirischen Bodensee
  • Eintritt Wöhrschachklamm
  • Eintritt Silberkarklam
  • Fahrpreis für Transfer mit Shuttlebus zur Bachlalm
  • Jeder Teilnehmer erhält Zugang zur internen Community seines Fotoseminars. Externe haben keinen Zugang!
  • Ab sofort können Sie bei uns für die Kursdauer kostenlos ein einfaches Stativ ausleihen. Infos: hier klicken
  • Ab sofort können Sie  bei uns für die Kursdauer kostenlos eine einfache Regenschutzhülle für Ihre Kamera ausleihen: Infos: hier klicken

 

Im Preis nicht enthalten:    
  • An- und Abreisekosten
  • evtl. benötigte Unterkunft
  • Verpflegung
  • 10-Tages Vignette für Autobahnen in Östereich (9,40.-Euro)

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 6 begrenzt. Das Seminar findet ab 4 Anmeldungen statt.

Alle auf dieser Seite gezeigten Fotos sind von der Fotoschule des Sehens aufgenommen worden.

Termine und Buchung finden Sie rechts oben!

 

Termine und Buchung

Montag, 15.06.2020 - 19.06.2020
Seminarort: Pichl / Schladming

595.00 €
Warteliste
Samstag, 20.06.2020 - 24.06.2020
Seminarort: Pichl / Schladming

595.00 €
Warteliste
Samstag, 27.06.2020 - 01.07.2020
Seminarort: Pichl / Schladming

595.00 €
Jetzt Buchen
= belegte Plätze     = freie Plätze