1-tägiges Fotoseminar
„ Eidechsen, Schlangen, Frösche und Krokodile – Terrarienfotografie" im Reptilium Landau (Pfalz)
Jeder Teilnehmer erhält kostenlos 1 Fotoratgeber "Tierfotografie" im Wert von 16.99
 
Findet ab 4 Anmeldungen statt!

reptilien1.jpg
Das Reptilium – der größte Reptilienzoo Deutschlands in der rheinland-pfälzischen Stadt Landau - zeigt mehr als 1000 Reptilien und Amphibien aus 125 Arten. Die Tiere kommen aus den heißen Landeszonen der Länder Amerika, Afrika, Asien und Australien. Als erlebnis- und besucherorientierte Einrichtung, bietet das Reptilium ein intensives Erleben mit der interessanten und außergewöhnlichen Welt der Reptilien und Amphibien. Die Tiere leben in großzügig bemessenen Landschaftsterrarien mit Glasfront, durch die sich die Tiere gut beobachten und fotografieren lassen. Die Ausstattung der Terrarien ist der natürlichen Lebenssituation der Tiere nachempfunden, was den fotografischen Reiz noch erhöht. In der großen zentralen Terrarienhalle mit Regenwald-, Halbwüsten- und Wüstenterrarien herrschen sommerliche Temperaturen verbunden mit exotischem Flair, was den Aufenthalt hier zu einem ganz besonderen Erlebnis macht. Mehr Infos: www.reptilium.de
Seminarbeschreibung

reptilien2.jpgSie sind faszinierend und werden von einem Hauch Urzeit und Exotic begleitet: Reptilien und Amphibien. In warmen Gebieten sind sie in freier Natur vielfältig vertreten, bei uns zwangsläufig in Terrarien gehalten, die die Rahmenbedingungen schaffen, in denen sich die Tiere wohl fühlen. Terrarienfotografie bedeutet in der Regel Fotografieren durch Glas. Für Viele erscheint dies erstmal schwierig wegen der oftmals schlechten Lichtverhältnisse, die dann zu längeren Belichtungszeiten führen. Auch werden die Aufnahmen aufgrund der im Terrarium befindlichen Wärmelampen mit ihrer meist nicht zu ersehenden Farbtemperatur farblich anders wiedergegeben als es vom menschlichen Auge gesehen wird. Und dann sind da auch noch Spiegelungen und Reflexionen von umgebenden Lichtern......
Im Fotoseminar wird auf diese ganz speziellen Herausforderungen der Terrarienfotografie eingegangen. Es wird beispielsweise gezeigt, dass es auch ohne Blitz geht, die Tiere zu fotografieren, um diese nicht zu irritieren. Natürlich hat man dann längere Belichtungszeiten, aber Reptilien und Amphibien sind Energiesparmodelle der Natur und bewegen sich weniger bzw. verharren gern längere Zeiten in derselben Position. Des Weiteren wird der fotografische Umgang mit Bedingungen geübt, wie sie sich bei einem Besuch in Reptilienhäusern oder bei der Reptilienhaltung im reptilien3.jpgprivaten Bereich aufgrund der Giftigkeit einiger Tiere ergeben. Die Tiere werden somit überwiegend durch Glasscheiben fotografisch ins rechte Licht gerückt. Darüber hinaus kann aber auch zu den fast stündlich angesetzten Fütterungen im Reptilium in die dann geöffneten Terrarien hinein fotografiert werden.
Da die Terrarien teilweise sehr groß sind, kann neben Normal- oder Makroobjektiv auch sehr gut ein Teleobjektiv eingesetzt werden. Das Fotoseminar bietet eine runde Mischung aus theoretischer Information und praktischer Umsetzung. Die in der theoretischen Einführung vermittelten Inhalte, werden unmittelbar danach von den Teilnehmern praktisch umgesetzt. Eine Bildbesprechung mit konstruktiver Kritik gibt den Teilnehmern neue Anregungen für zukünftige Fotos.

reptilien5.jpg

reptilien13.jpg

Wer:
• Das Fotoseminar „Eidechsen, Schlangen, Frösche und Krokodile - Terrarienfotografie“ richtet sich an Personen, die gerne fotografieren und sich näher mit der Terrarienfotografie beschäftigen und diese ausprobieren möchten.

Inhalte:
• Grundsätzliche fototechnische Aspekte als Voraussetzung für gute Fotos
• Umgang mit vorhandenen Lichtverhältnissen
• Umgang mit Farbtemperatur und Weißabgleich
• Wahl von geeigneten Standort und Perspektive
• Bildgestaltung
• Vermeidung störender Hintergründe
• Ausrüstungsberatung
• Umgang mit dem Stativ
• Bildbesprechung mit konstruktiver Bildkritik
• Viel Fotopraxis
• Und natürlich viel Spaß und gute Laune!

Voraussetzungen für die Seminarteilnahme
Spaß und Freude am Fotografieren
• Spiegelreflexkamera digital /analog ODER Bridgekamera
• Objektive: Makroobjektiv, Normalobjektiv, Teleobjektiv (wahlweise wie vorhanden!)
• Dreibeinstativ

• Spaß am Fotografieren von exotischen Reptilien und Amphibien
• Laptop, wenn vorhanden, zur Sichtung der eigenen Fotos

Veranstaltungsort und Treffpunkt: „Reptilium“ Terrarien- und Wüstenzoo, Werner-Heisenberg-Straße 1, 76829 Landau (Pfalz)

Seminardauer
• Beginn: 9.00 Uhr
• Ende: 19.00 Uhr

Kosten:
• Die Seminargebühr bezahlen Sie bitte zu Beginn des Seminars in bar.

Im Seminarpreis sind enthalten:
• Fachliche Betreuung durch Peter Uhl (Fotografenmeister und Fotodesigner), und Martina Walther-Uhl (Dipl. Biologin/Fotografin)
• Teilnehmerunterlagen
• Jeder Seminarteilnehmer erhält Zugang zur internen Community seines Fotoseminars. Externe haben keinen Zugang

Im Seminarpreis sind nicht enthalten:
• Anreise- und Abreise
• Eintrittspreis Reptilium
• Evtl. Unterkunft und Verpflegung

Empfehlung zur Unterkunft: Kurpfalzhotel Landau hier klicken....

Empfehlung zur Unterkunft: Stiftsgut-Keysermühle (15 Automin / 10 km zum Reptilium) hier klicken....

Für Bahnreisende empfehlen wir das Soho Hotel. Hier hat man ca. 10 Gehminuten vom Hotel zum Reptilium: hier klicken....

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt. Das Seminar findet ab
4 Anmeldungen statt.

Möchten Sie sich für diese Seminar anmelden, buchen Sie bitte in untenstehender Tabelle. Bei Rückfragen können Sie uns jederzeit mailen: info@fotoschule_neu-des-sehens.de oder anrufen unter 0172 89 271 21

Alle auf dieser Seite gezeigten Fotos sind von der Fotoschule des Sehens im Reptilium Landau durch Glasscheiben aufgenommen worden.

Termine und Buchung finden Sie rechts oben!

reptilien6.jpg

reptilien7.jpg

reptilien9.jpg

reptilien8.jpg

reptilien10.jpg

reptilien11.jpg

reptilien14.jpg

reptilien12.jpg

reptilien18.jpg

reptilien16.jpg

reptilien17.jpg

 

Termine und Buchung

Freitag, 24.11.2017
Seminarort: Landau/Pfalz

135.00 €
Jetzt Buchen
= belegte Plätze     = freie Plätze