Fotoworkshop "Bokeh und andere Unschärfen"

Beschreibung
Bokeh„ kommt aus dem japanischen und bedeutet „Unschärfe“ und „Zerstreutheit“. Im fotografischen Zusammenhang bezieht sich Bokeh auf Unschärfe im Bild. Oftmals möchte man zwar möglichst viel scharf in seinen Fotos abbilden, doch die Dreidimensionalität des Motivs geht auf dem zweidimensionalen Bild bei einer durchgehenden Schärfe schnell verloren. Unschärfe kann das Foto interessant machen und den Eindruck von Räumlichkeit im Bild verstärken, z. B. durch den Wechsel von scharfen und unscharfen Bereichen oder durch Zerstreuungskreise. Man kann dabei das Ausmaß der Unschärfe gezielt so weit gehen lassen, dass nichts oder annähernd nichts im Bild scharf abgelichtet ist.
Wie man einen weichen, unscharfen Hintergrund und
Bokeh-Kreise erzeugt ist Schwerpunkt des Fotoworkshops. Doch auch andere Unschärfen, die durch bestimmte Kameratechniken erreicht werden sind Gegenstand des Workshops, beispielsweise unscharfe Lichtspuren in der Dunkelheit mit der "Bulb-Hut-Methode". Darüber hinaus können die Teilnehmer das Fotografieren mit einem Lensbaby ausprobieren, das eine ganz eigene Form der Unschärfe erzeugt und das Prinzip des "Scheimpflugeffekts" näher verdeutlicht.
Da im Workshop nach dem Theorieteil sowohl Drinnen als auch Draußen fotografiert wird, lernen die Teilnehmer das Vorgehen zum Erzeugen von Unschärfen für den Nah- und für den Telebereich kennen.


Wer:
Das Fotoseminar richtet sich an alle, die mehr über Bokeh und andere Unschärfen in Fotos erfahren und die vorgestellten Techniken gleich ausprobieren möchten.

Inhalte:

  • Allgemeines zum Thema "Unschärfe
  • Allgemeines zum Thema Bokeh und Zerstreunungskreise
  • Vorraussetzungen für ein "schönes Bokeh"
  • Unterschiedliche Materialen für Bokehaufnahmen
  • Techniken zum Erzeugen von Bokeh-Kreisen und unscharfen Hintergründen
  • Gewollte Unschärfen durch Zoomen mit relativ kurzen Belichtungszeiten
  • Gewollte Unschärfe durch Zoomen mit langen Belichtungszeiten
  • Bewegungsunschärfe und Lichteffekte durch Lichtaddierung mit der "Bulb-Hut-Methode"
  • Spezielle Unschärfe durch Lensbaby Spark
  • Demonstration zum Thema "Scheimpflugeffekt mit einer Großbildkamera 9x12 cm
  • Bildgestaltung
  • Ausrüstungsberatung
  • Bildbesprechung der Teilnehmerfotos direkt beim Fotografieren
  • Viel Fotopraxis und viel Spaß und gute Laune

Voraussetzungen zur Teilnahme:

  • Spaß und Freude am Fotografieren
  • Dreibeinstativ ( Wenn nicht vorhanden: Siehe Im Preis enthalten)
  • Spiegelreflexkamera, Bridgekamera oder spiegellose Systemkamera
  • Fernauslöser (wenn vorhanden)
  • Objektive: wie vorhanden

Zeit:

  • 12.00 bis 20.00 Uhr

Treffpunkt Hannover:

  • 12.00 Uhr im Seminarraum im Hanns-Lilje-Haus, Knochenhauerstr. 33, 30159 Hannover (etwa 10 Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof entfernt oder mit U3 zwei Stationen

Im Preis enthalten:

  • Fachliche Betreuung durch Peter Uhl (Fotografienmeister / Fotodesigner) und Martina Walther-Uhl (Dipl. Biologin/ Zoologin und Fotografin)
  • Teilnehmerunterlagen
  • Jeder Teilnehmer erhält Zugang zur internen Community seines Fotoseminars. Extern haben keinen Zugang!
  • Ab sofort können Sie bei uns für die Kursdauer kostenlos ein einfaches Stativ ausleihen. Infos: hier klicken
  • Ab sofort können Sie  bei uns für die Kursdauer kostenlos eine einfache Regenschutzhülle für Ihre Kamera ausleihen: Infos: hier klicken

Im Preis nicht enthalten:

  • Anreisekosten
  • Eintrittspreis
  • Verpflegung

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt. Das Seminar findet ab 6 Anmeldungen statt.

Möchten Sie sich für diese Seminar anmelden, buchen Sie bitte in rechts oben stehender Tabelle. Bei Rückfragen können Sie uns jederzeit mailen: info@fotoschule-des-sehens.de oder anrufen unter 0172 89 271 21
Alle auf dieser Seite gezeigten Fotos sind von der Fotoschule des Sehens im Freilichtmuseum Detmold aufgenommen worden.

Termine und Buchung finden Sie rechts oben!

 

Termine und Buchung

Sonntag, 11.03.2018
Seminarort: Hannover

135.00 €
Jetzt Buchen
= belegte Plätze     = freie Plätze